header01 header02 header03 header04 header05


Über den Ort Kloster

Der Ortsteil Kloster ist der nördlichste Ort der vier Dörfer auf Hiddensee. Durch seine vielen Sehenswürdigkeiten, lässt sich hier jedes Wetter sehr gut überstehen.

Kloster hat seinen Namen von dem ehemaligen Zisterzienser-Kloster, welches von 1296 bis 1536 in der Nähe des heutigen Hafens von Kloster lag. Es wurde mit der Reformation aufgelöst bzw. dem 30-järigen Krieg zerstört. Heute ist von dem alle nichts mehr zu sehn, außer dem Klostertor.

Kloster verfügt über eine ganze Anzahl von Sehenswürdigkeiten. Hierzu gehören u.a. das Heimatmuseum der Insel Hiddensee, das Gerhart-Hauptmann-Haus, die Inselkirche und der Inselfriedfhof. Hier befinden sich  die Grabstätten von Gerhart Hauptmann, Gret Palucca, Walter Felsenstein, und dem langjährigen Inselpastor Anold Gustavs, sowie seinem Sohn der Maler und Grafiker Eggert Gustavs.